Kapitel in diesem Thema:

Einleitung, Allgemeines

Auf Fuerteventura gibt es einiges zu sehen...

Piratenhöhle in Ajuy

Werden Sie zum Abenteurer in Ajuy

Lavahöhle Cueva del Llano

Erforschen Sie die Lavahöhle bei Villaverde auf Fuerteventura

Fundstätte La Atalayita

Auf den Spuren der Ureinwohner bei Pozo Negro

Museen auf Fuerteventura

Besuchen Sie die unterschiedlichen Museen von Fuerteventura

Archäologisches Museum
Museum Doctor Mena
Ecomuseo la Alcogida in Tefia

Las Salinas del Carmen

Salzgewinnungsanlage und Museum

Leuchttürme auf Fuerteventura

leuchttürme gibt es auf Fuerteventura einige, hier finden Sie die schönsten

Faro de Jandia
Faro de Toston
Faro de la Entallada

Kirchen und Kapellen auf Fuerte

Barocke Altare, verzierte Holzportale und Ölgemälde

Die Mühlen auf Fuerteventura

Die Energiequellen und Arbeitsplätze der Vergangenheit

Grandes Dunas de Corralejo

Das traumhafte Dünengebiet bei Corralejo mit Blick auf Los Lobos

Die Villa Winter in Cofete

Vom Einfamilenhaus zum spekulativsten Ort der Insel Fuerteventura

Bronzestatuen Ayose und Guize

Die Könige von Fuerteventura

Der Stausee Embalse las Penitas

Am fruchtbaren Tal Vega de Río Palmas

Schiffswrack American Star

Ein Stück Blech in der Brandung, Ausflugsziel der besonderen Art

Geschichte der American Star 1
Geschichte der American Star 2

Kirchen & Kapellen auf Fuerteventura

Sakrale Baukunst, holzgeschnitzte Kirchenportale, Kunst und kirchlicher Pomp.

Die Kirchen (Iglesia) auf Fuerteventura bieten für die Touristen ein Ort der Stille, der Besinnung und des religiösen Pomp. Sie sind mit reich verzierten und handgefertigten Holzportalen, teilweise vergoldeten barocken Altaren ausgestattet. Heilige Marienfiguren, wertvolle Ölgemälde oder das Eroberungsbanner von Fuerteventura sind für die Besucher der Kirchen öffentlich ausgestellt.

Iglesia Nuestra Senora de la Concepcion in Betancuria

Natürlich hat jede Kirche auf Fuerteventura ihre eigene Geschichte und Architektur. Manche Kirchen oder Kapellen (Ermita) sind in gotischer Bauweise oder im traditionellen Mudejarstil erbaut worden. Einige Dächer der Kirchen sind zweischiffig oder dreischiffig. Auf alle Fälle haben die Kirchen und Dorfkapellen auf Fuerteventura eines gemeinsam: ein Besuch lohnt sich allemal. Da sich die meisten erwähnenswerten und impossanten Kirchen im Landesinneren von Fuerteventura befinden steht einem kulinarischen Besuch, in einem Restaurant des jeweiligen Ortes, nichts im Wege. Denn dort gibt es noch traditionelle kanarische Hausmannskost!

Nuestra Senora de Antigua

Die Nuestra Señora de la Regla im Gemeindezentrum Pajara ist im Jahr 1685 von einem unbekannten Künstler erbaut worden. Das Kirchenportal ist aus Stein mit Verzierungen, die Indianerköpfe (Azteken) zeigen. Auch der Steinmetzkünstler ist unbekannter Herkunft. Gegen eine kleine kirchliche Spende werden die Scheinwerfer über dem barocken Altar eingeschaltet und lassen ihn prächtig erleuchten. Pajara ist eines der ältesten Dörfer auf Fuerteventura und Gemeindezentrum des Muncipal Pajara.

Iglesia Nuestra Señora de Antigua, die Pfarrkirche von Antigua, befindet sich nah der Stadtverwaltung. Auf ihrem Kirchplatz steht eindrucksvoll ein grosses Kreuz inmitten von hübsch angelegten Blumenbeeten. Das Kreuz ist den Gefallenen des spanischen Bürgerkrieges gewidmet. Direkt gegenüber ist das Kulturzentrum Centro de Mayores zu finden. Zur Kirche selbst ist zu erwähnen, dass Besucher die Statue der Jungfrau Virgen de la Antigua besichtigen können, sowie ein typisches Ölgemälde des Jüngsten Gericht. Die Kirchendecke der einschiffigen Pfarrkirche ist aus kostbarem kanarischen Kiefernholz im Mudejarstil gestaltet worden. Im Jahr 1784 wurde die Kirche bei der Lossagung der Pfarrei von Betancuria geweiht.

Nuestra Senora de la Regla in Pajara

In Betancuria steht die dreischiffige Marienkirche Iglesia Nuestra Señora de la Concepcion auch genannt Iglesia Santa Maria. Sie diente bei Piratenangriffen als Rückzugsort für die Bewohner von Betancuria. Damals waren Piratenangriffe alles andere als eine Seltenheit auf Fuerteventura. Legenden weisen auf unterirdische Geheimgänge, die ins Freie führen, hin. Die päpstliche Tiara ziert den Giebel des Kirchenportals und kanarische Holzschnitzkunst schmückt die Decke der Marienkirche. Zu besichtigen gibt es den um 1684 geschnitzten Hochaltar, die Statue der heiligen Katharina, die aus den Zeiten der Eroberung Fuerteventuras stammen soll und die Statue der Jungfrau der unbefleckten Emfängnis Virgen de la Inmaculada Concepcion.

An der Leon y Castillo steht die Rosenkranzkirche Iglesia Nuestra Señora del Rosario in Puerto del Rosario. Sie wurde 1824 im, typisch für die Kanaren, Mudejarstil erbaut. Bereits im Jahr 1806 erhielt sie als Geschenk der Gemeinde Tuineje zur Gründung der Pfarrei die Rosenkranzmadonna. Damals hieß Puerto del Rosario noch Puerto de Cabras (Ziegenhafen). Erst im Jahr 1930 wurde die Pfarrkirche um den Glockenturm erweitert. Hohe Fenster mit Glasmalerie zeigen, unter anderem, 'Die heilige Familie' und 'die Verkündung'. Die Kirchendecke ist ebenfalls im typischen Mudejarstil aus Holz geschnitzt. Am vergoldeten Hochalter steht die Statue der Rosenkranzmadonna. Desweiteren sind Figuren des Jesuskind und Christus' zu bestaunen. Am 7. Oktober wird zu Ehren der der Namenspatronin eine Fiesta abgehalten.

Iglesia Nuestra San Miguel in Tuineje

In Tuineje, an der Durchfahrstrasse, befindet sich die um 1790 erbaute zweischiffige Pfarrkirche Iglesia Nuestra de San Miguel Arcangel. Sie ist dem Erzengel Michael gewidmet und diente damals den Bewohnern von Tuineje als Schutz vor den Piraten. Besucher können die wunderschönen Gemälde neben dem, im hellblau und gold gehaltenen, Hochaltar bewundern. Am Altar sind handgemalte Bilder der Schlacht von Tamasite zu bestaunen.

Die dreischiffige Kirche Iglesia Nuestra Señora de la Candelaria in La Oliva wurde vor dem 17. Jahrhundert erbaut. Der vierstöckige Glockenturm wurde auch genutzt um die Bewohner der Ortschaft La Oliva vor den Piratenüberfällen zu warnen. Der Turm konnte - übrigens - bei den Überfällen die gesamte Dorfbevölkerung aufnehmen. Das Portal ist mit Steinmetzkunst verziert. Zu sehen und zu bestaunen gibt es die Statue der Candelaria mit Kind sowie ein Gemälde des Jüngsten Gericht.

Lavahöhle Fuerteventura

Dorfkapellen wie die Ermita de la Pena in Vega de Rio Palmas, die Ermita de San Augustin in Tefia, die Ermita de San Diego in der damaligen Hauptstadt Betancuria und die Ermita de San Pedro de Alcantara in La Ampuyenta sind ebenfalls eindrucksvoll und einen Besuch wert.