Kapitel in diesem Thema:


Kein Bettlaken. Geld zurück.

Von Michael Ludwig, 08.01.2009

Als ich die Meldung gelesen habe, war ich der Meinung, dass es sich um einen Witz handelt. Aber scheinbar ist es die Wahrheit und nichts als die Wahrheit. Leider.

Eine Urlauberfamilie zieht vor Gericht, wegen fehlender Bettwäsche und fehlenden Handtüchern.

Zugetragen haben soll sich folgendes Szenario: Eine vierköpfige Familie fährt nach Fuerteventura in den 14-tägigen Pauschalurlaub. Das zugewiesene Hotelzimmer müffelt und wird beanstandet (richtig so, niemand muss in einem stinkenden Hotelzimmer übernachten, schon gar nicht mit Kindern). Man bekommt ein neues Zimmer zugeteilt - leider nur ein Zimmer für 3 Personen.

In einem Zimmer für 3 Personen gibt es Betten für 3, Handtücher für 3 und alles andere auch, für 3. Es handelte sich jedoch um eine 4-köpfige Familie - das geht ja gar nicht, schon gar nicht im Urlaub. Also verbringt man scheinbar Zähne knrischend den Urlaub, fährt nach Hause und verklagt den Reiseveranstalter auf 70 % des Reisepreises.

So weit, so gut. Wenn einem etwas nicht passt, dann muss das mitgeteilt werden und man darf auch erwarten, dass sich der Reiseveranstalter kulant zeigt. Aber 70 % also fast 3/4 des Reisepreises an Schadenersatz zu fordern weil ein Handtuch und ein Satz Bettwäsche fehlen - das ist schon wirklich ein Knaller. Begründet wurde die Forderung wohl damit, dass man sich Bettwäsche und Handtücher habe entsprechend teilen müssen. Bekommen hat man allerdings nur 180 €. Noch zuviel.

Jetzt mal im Ernst. In den letzten 20 Jahren habe ich einige Hotels in den verschiedensten Ländern besucht - und keines - absolut keines - wäre nicht in der Lage gewesen, mich mit Handtücher und Bettwäsche auszustaffieren - und das binnen Minuten. Von einem fehlenden Bett mal ganz zu schweigen - auch das hätte man in kürzester Zeit organisiert. Man muss dem Hotel allerdings auch mal sagen, dass es einen Mangel gibt.

Ganz nebenbei bemerkt - von einem fehlenden Bett wurde gar nicht gesprochen - hat da einer 14 Tage im Stehen geschlafen? Wie man Handtücher miteinander teilt verstehe ich ja noch - aber wie teilt man den bitte schön Bettwäsche?

Mann, Mann. In Afrika verhungern Kinder und eine Familie regt sich darüber auf, dass sie die Handtücher familienintern teilen muss. Beschämend.

Aber vielleicht ist die durch die Medien geisternde Geschichte auch nicht die ganze Wahrheit. Falls die Betroffenen zufällig diesen Artikel lesen: Bitte melden. Die Kommentare sind offen...


auf facebook teilen…

‹ zurück