Wir verwenden auf unserer Website Cookies von Drittanbietern (z.B. Google Analytics, Google Adsense) und einen eigenen Cookie.

Ein Klick auf den nachfolgenden Button setzt eben diesen Cookie und schließt diesen Hinweis.

Mehr Infos dazu und vielen weiteren Dingen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hinweis schließen
◀︎
▶︎

Externe Linkempfehlung:

Billigreisen

Unser Fuerteventura Blog ist auch bei folgenden Blog-, RSS- und Feed-Verzeichnissen zu finden:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Bloggeramt.de
RSS Verzeichnis

Anzeige

La Alacena 34, der zweite Besuch

Von Michael Ludwig, 29.05.2019

Wie angekündigt, haben wir das La Alacena 34 an der Avenida del Saladar, ein zweites Mal besucht. So ganz hat das mit dem incognito nicht geklappt, da man bei neuen Restaurants nur schwer in der Masse der Besucher untergeht.

Das Essen, war von guter Qualität und der Preis ist dem gelieferten angemessen. Aber es hapert noch ein bisschen an der Organisation. Der Versuch eines der gelisteten Flaschenbiere zu bestellen, klappte erst im dritten oder vierten Anlauf und endete mit einem frisch gezapften Guinness - das nebenbei bemerkt - den Vergleich mit dem im Irish Pub in Morro Jable nicht zu scheuen braucht.

Wie schon beim ersten Besuch kam ein Sirloin Steak auf den Tisch, medium auf Holzkohle gegrillt, dazu Rosmarin-Kartoffeln. Das mit dem ‘medium‘ ist in Spanien und speziell auf den Kanaren ja so eine Sache: Kann klappen muss aber nicht. Bei bester Fleischqualität - und die gibt es im La Alcena 34 - ist auch das leicht blutige Filetstück noch butterweich.

La alacena 34 sirloin steak medium rare

In Kombination mit den dezenten Rosmarin-Kartoffeln ein Gedicht. Allein die Dekoration mit handgeschöpften Meersalz ist ein Augen- und Gaumenschmaus. Das zweite Hauptgericht, hohe Rippe scharf gegrillt und mit gleicher Beilage war jeden Cent doppelt wert. So lecker zubereitet, es hätte einem die Freudentränen in die Augen treiben können.

Guinness Pie mit Schlagsahne

Den süßen Abschluss bildete ein Stück Guinness-Pie mit Schlagsahne (leider aus der Dose) und ein Espresso. Muss man eigentlich nicht noch einmal gesondert erwähnen, aber es war lecker lecker.


Tagged:

La Alacena 34 jandia fuerteventura restaurant


Permalink:

https://fuerteinfo.net/fuerteventura/de/fuerteblog-lesen_artikelansicht.html?u=1893-la-alacena-34-der-zweite-besuch


‹ zurück

Anzeige