Wandern auf Fuerteventura

Wanderwege im Naturschutzgebiet Tindaya

Im Norden von Fuerteventura, im Naturschutzgebiet Tindaya, befindet sich der gleichnamige Heilige Berg der Guanchen, der Montaña Tindaya. Auch genannt Hexenberg, da dort früher die Einheimischen Opferrituale praktizierten.

Naturpark Tindaya Fuerteventura

Man kann den Tindaya erklimmen, ohne Genehmigung allerdings ist der Aufstieg verboten. Diese Sondererlaubnis erteilt die Inselregierung.

Informationen zur Wanderroute auf einem Blick.

Wanderwege Tindaya und Besteigung Berg Tindaya
Wo Im Norden von Fuerteventura
Streckencharakter Gelände
Streckenlänge kombinierbar
Dauer Je nach Wanderweg
Schwierigkeitsstufe Leicht bis mittelschwer

Oben auf dem 400 m hohen heiligen Berg befinden sich Felszeichnungen von den Altkanariern und, je nach Sonnenstand, präsentiert sich Tindaya in einem farbenprächtigem Gewand.

Wanderwege am Tindaya auf Fuerteventura

Für die Begehung des Berges sollten Sie insgesamt 3,5 Stunden einplanen. Vom Berg aus kann man, je nach Witterungsverhältnissen, auf das Betancuria Bergmassiv und die umliegenden Dörfer blicken. Sogar die Landstriche von Lanzarote sind erkennbar - mist jedoch nur als Silhouette am Horizont.

Naturschutzgebiet Fuerteventura

Durch die weitläufige karge Landschaft des Naturschutzgebiets führen einige Wanderouten. Zu einem die Wanderrouten 'Area de Descanso', ein Wanderweg Richtung La Oliva, einer nach Tefia und auch die Wanderroute von Corralejo zur Punta de Jandia verläuft durch den Naturpark.

Siedlung auf Fuerteventura

Naturfreunde kommen in dieser Region besonders auf ihre Kosten. Neben der wunderschönen Landschaft zwar wachsen und gedeihen hier nicht so viele Pflanzen, dafür gibt es seltene Tiere zu sehen. Hier sind z.B. Turmfalken und Bussarde beheimatet. Da sie vom Austerben bedroht sind, und daher unter Tierschutz stehen, gibt es dort ein Vogelschutzgebiet.

Fuerteventura Landschaft

Natürlich ist das Campen, oder gar eine Feuerstelle anzulegen, ebenso wie Müll abladen strengstens verboten. Auch die ausgewiesenen Wanderpfade zu verlassen ist nicht gestattet. Es drohen empfindliche Geldstrafen.

Im Naturschutzgebiet Tindaya befindet sich der Gnadenhof Esquinzo. Ein Abstecher dorthin - vielleicht mit ein bisschen Spendengeld in der Tasche - lohnt sich.

Weitere Informationen zu Tindaya auf Fuerteventura:
  › Bilder Naturschutzgebiet Tindaya  › Geschichte des Tindaya