Wanderweg PR FV 55 auf Fuerteventura.

Wanderung durch das Tal Gran Valle nach Cofete

Der Wanderweg durch das Tal Gran Valle über die Passhöhe Degollada de Cofete bis hin zur kleinen beschaulichen Bauernsiedlung Cofete ist für Anfänger und Nautrfreunde bestens geeignet.

Oben auf der 360 m hohen Passhöhe angekommen, präsentiert sich dem Wanderer ein spektakulärer Weitblick über die weite Westküste von Fuerteventura.

Camino Rurales Fuerteventura

Wegen des Höhenunterschiedes ist es ratsam warme Kleidung mitzunehmen. Der Wanderweg und der alte Passweg sind über den gesamten Streckenverlauf in einem guten Zustand.

Beginn der Wanderroute ist das ehemalige Wasserreservoir im Parque Natural de Jandia Richtung Punta de Jandia, zu erkennen an den Wanderinformationstafeln.

Informationen zur Wanderroute auf einen Blick.

Wanderweg Gran Valle - Degollada de Cofete - Cofete
Start Parque Natural de Jandia
Streckencharakter Gelände
Streckenlänge 6,5 km
Dauer Je nach Kondition ca. 3 bzw. 5,5 Stunden
Schwierigkeitsstufe Leicht bis Mittelschwer

Der uralte Pfad führt die Wanderer durch den steinigen Barranco Gran Valle im Naturpark Jandia, entlang des 683 m hohen Bargmassivs Fraile in Richtung des 12 bis 14 Millionen Jahre alten Bergmassivs Jandia mit dem höchsten Berg auf Fuerteventura. Hier, im Gran Valle, befinden sich alte verlassene kleine Wohnhäuser von der nahen Ziegenfarm. Entlang des Wanderwegs gedeiht spärrlich der kanarische Cardon de Jandia und der Dornenlattich, ebenso wie das kanarische Sternauge, die Kanaren Wolfsmilch und der Strauchtabak.

Wandern auf Fuerteventura

Haben Sie das weite Tal durchwandert, beginnt der alte Passweg zur Degollada de Cofete. Diesen haben bereits, vor vielen Jahren, die Ureinwohner genutzt um vom Westen nach Morro Jable zu kommen. Oben auf der Passhöhe angekommen, entdeckt man mit Glück an den Berghängen kreisende Schmutzgeier. Die mittlerweile vom Aussterben bedrohte Vogelart Guirre (Neophron percnopterus majorensis) steht unter Naturschutz und genau ihretwegen wurde der Naturpark Jandia zu einem Vogelschutzgebiet auf Fuerteventura erklärt.

Wanderweg Gran Valle - Cofete

Das Vogelschutzprojekt nennt sich ZEPA und wurde im Jahr 2004 gegründet um die Guirre vor dem Aussterben zu retten. Aber auch der Wüstenfalke, der Wüstengimpel, der Kanarenschmätzer und der Turmfalke sind dort, im Naturpark Jandia, zu Haus.

Auf der Passhöhe befindet sich übrigens kein Rastplatz. Trotzdem lohnt sich der Aufstieg dennoch, da sich die rauhe Westküste Fuerteventuras in ihrer ganzen Schönheit, mit Blick auf die kleine Insel El Islote, zeigt.

Wanderwege auf Fuerteventura

Bei guter Sicht erkennt man von der Passhöhe die nah gelegene Villa Winter. Da die Gegend an der Westküste ziemlich rau sein kann muss man mit wolkenverhangenden Bergkämmen und schlechter Sicht rechnen.

Nun geht es steil den Wanderweg hinunter, weiter Richtung der idyllischen und verlassen wirkenden Bauernsiedlung Cofete.

Fuerteventura Wanderrrouten

Unten angekommen zweigt ein anderer Wanderweg Richtung Casa de Gustav Winter ab. Wer jetzt noch Lust hat ungefähr 30 Minuten weiter zu wandern durchquert eine öde anmutende Steinlandschaft, die aber einen tollen Blick auf den Playa de Cofete bietet.

In Cofete selbst befindet sich, für die hungrigen und durstigen, ein Restaurant bzw. Cafe. Ziel erreicht.

Weitere Informationen und Bilder zur Strandwanderroute auf Fuerteventura:
  › Ortsinfo Cofete  › Playa de Cofete  › Bilder Playa del Cofete