Kapitel in diesem Thema:

Einleitung, Allgemeines

Fuerteventura entdecken...

Punta Pesebre

Raue und einsame Westküste mit fantastischem weitblick

Punta de la Banella

Leuchtturm, Naturlehrpfad und ein Fischereimuseum

Punta de Jandia

Am wilden Westzipfel von Fuerteventura

Faro de la Entallada

Leuchtturm mit toller Aussicht, nahe Las Playitas

Heiliger Berg Tindaya

Der Heilige Berg der Altkanarier bei Tindaya

Morro Velosa

Aussichtspunkt mit Panoramablick bei Betancuria

Malpais Grande

Das große Lavafeld im Naturschutzpark...

Fuerteventura Individual Tour

Unsere besondere Empfehlung für geführte, individuelle Tagestouren

Tour Punta Jandía - Cofete

Bis an den südlichsten Zipfel der Insel.

Unser erster Vorschlag für einen Ausflug führt nach Punta Jandía (Leuchtturm) und Cofete (Ziegenhirte) mit Besuch der Villa Winter.

Punta Jandia, Leuchtturm

Einen kurzen Abstecher nach Morro Jable haben wir an das Ende der Tour gelegt - es liegt erstens sowieso auf dem Rückweg und es wird zweitens vielleicht auch Zeit Essen zu gehen und die Energiereserven aufzustocken.

Von Irgendwo nach Punta Jandía.
Da wir als Ausgangs- bzw. Orientierungspunkt Costa Calma gewählt haben, führt die erste Etappe über die FV2 in Richtung Süden, Richtung Morro Jable. Um Morro Jable zu erreichen muss man der FV2 einfach nur folgen - und quasi gerade durch die Kreisverkehre fahren. Eine Ausnahme bildet der letzte Kreisverkehr, in Morro Jable, diesen durchfährt man ca. im 270° Winkel. Punta Jandía wird hier an der Ausfahrt ausgeschildert. Ab hier wird die Tour auch für Menschen mit schlechtem Orientierungssinn sehr einfach. Es gibt noch genau zwei relevante Hinweisschilder um die Ziele zu erreichen.

Wegweiser, Strasse nach Cofete, Punta Jandia

Den ersten Wegweiser, den es zu befolgen gilt zeigt das obige Bild. Vor dem Schild biegt man rechts auf eine Nebenstrasse ab, die einem nach kurzer Strecke einen Vorgeschmack auf das bietet, was einen auf den verbleibenden Kilometern erwartet. Die schöne asphaltierte Strasse verwandelt sich in eine befestigte Schotterpiste.

Die Schotterpiste lässt sich 'bequem' mit dem Mietwagen längsrappeln. Man sollte sich jedoch immer vor Augen halten, dass man sich ab sofort in einem Naturschutzgebiet befindet. Das bedeutet im Klartext, mit dem Auto auf den 'vorgezeichneten' Wegen bleiben und nicht quer durchs Gelände düsen!

Es gibt entlang der Strasse reichlich Möglichkeiten anzuhalten und die Landschaft - per pedes - zu erkunden. Um die nachfolgenden Autofahrer darüber zu informieren, dass man anhalten will, blinkt man erst rechts und verlangsamt dann die Geschwindigkeit.

Schotterpiste nach Cofete, Punta Jandia

Auch wenn das obige Bild den Eindruck erweckt, daß die Strasse einigermaßen eben ist, das täuscht. Überall lauern Schlaglöcher und spitze Steine auf Sie, ihre Ölwanne und die Reifen. Besonders gut getarnt sind auch die Ziegen, die sich durch die Landschaft bewegen. Wenn Ihnen ein Auto entgegenkommt und der Fahrer winkt Ihnen zu, dann bedeutet das in der Regel: Achtung, vorsichtig weiterfahren. Ziege(n) lauern nahe der Strasse. Bitte warnen Sie den Gegenverkehr entsprechend.

Ziegen am Wegesrand

Weiterlesen auf Seite 2...