Kapitel in diesem Thema:

Einleitung, Allgemeines

Fuerteventura entdecken...

Punta Pesebre

Raue und einsame Westküste mit fantastischem weitblick

Punta de la Banella

Leuchtturm, Naturlehrpfad und ein Fischereimuseum

Punta de Jandia

Am wilden Westzipfel von Fuerteventura

Faro de la Entallada

Leuchtturm mit toller Aussicht, nahe Las Playitas

Heiliger Berg Tindaya

Der Heilige Berg der Altkanarier bei Tindaya

Morro Velosa

Aussichtspunkt mit Panoramablick bei Betancuria

Malpais Grande

Das große Lavafeld im Naturschutzpark...

Fuerteventura Individual Tour

Unsere besondere Empfehlung für geführte, individuelle Tagestouren

Punta de la Banella auf Fuerteventura

Tourguide von La Oliva zur Punta de la Banella: 14 km

Die Punta de la Banella befindet sich an der Nordwestküste bei El Cotillo auf Fuerteventura. Die Punta de la Banella besticht mit dem Leuchtturm Faro de Toston, dem Fischereimuseum Museo de la Pesca Tradicional, dem Naturlehrpfad und den einsamen, aber wilden Strandbuchten und einem idealen Surfspot.

Punta de la Banella

Sie erreichen die Punta de la Banella von La Oliva über die Hauptverkehrsstrasse FV-10 in Richtung El Cotillo. Über die aspahltierte Strasse, vorbei an der Iglesia de la Candelaria von La Oliva und der wunderschönen Landschaft mit Vulkangestein und zerfallenen Häuserruinen, erreichen Sie nach einer 10 minütigen Autofahrt das kleine Fischerdorf El Cotillo.

Naturlehrpfad an der Punta de la Banella

Im Ortszentrum folgen Sie den Hinweisschildern durch den alten und danach den neuen Ortskern von El Cotillo, bis Sie zur einer kaum befahrbaren Küstenstrecke gelangen. Hier gleicht die Gegend einer verlassenen Sandlandschaft mit unfertigen Hotelbauten und Parkplatzflächen. Hier, im Nordwesten von Fuerteventura, ist die Gegend vom Massentourismus verschont geblieben. Eher sind es die Individualurlauber und Wassersportler die diese Gegend besuchen.

Strandbuchten von El Cotillo

Entlang der Strecke laden zur linken Seite die vielen, einsamen und ruhigen Strandbuchten vor der Punta de la Banella zum entspannten Baden ein. Sie sind bei Fuerteventura Fans ein beliebtes Ausflugsziel und nebenbei auch ideale Badebuchten. Weiter Richtug Punta wird die Küste felsiger und rauer. An diesen Küstenabschnitten wurden früher Strandgüter angespült die, in der damaligen Zeit in der die Einwohner wenig Geld hatten, eine willkommene Geldquelle waren oder zumindest nützlich sein konnten. Die Bewohner nannte diese Strandgüter 'Jallos'.

Jallos

Nach wenigen Minuten reckt sich von Weitem der Leuchtturm Faro de Toston bis in den Horizont. In den Gebäuden des Faros wurde das traditionelle Fischereimusem von Fuerteventura eröffnet. Von hier startet der Naturlehrpfad an der Punta de la Banella. Entlang des Pfades sind paläontologische und fossile Fundstücke zu entdecken. Die fünf Infotafeln erklären den Besuchern die Fauna von Fuerteventura und den anderen Kanarischen Inseln. Sie erklären auch, das der feine Sand organischen Ursprungs ist und je nach Gezeiten eine kleine Seenlandschaft bildet.

Surfspot auf Fuerteventura

Im Aussenbereich des Leuchtturms befinden sich Holzbänke und Tische, hinter windschützenden Plexiglasscheiben. Von hier aus können Sie einen wunderschönen Blick auf das Meer und zu den Strandbuchten geniessen. Unweit davon bestimmen Kitesurfer das Bild. Der nah gelegene Strandabschnitt ist ebenfalls ein gut besuchter Surfspot, so wie der Playa del Castillo von El Cotillo.