Kapitel in diesem Thema:

Einleitung, Allgemeines

Fuerteventura entdecken...

Punta Pesebre

Raue und einsame Westküste mit fantastischem weitblick

Punta de la Banella

Leuchtturm, Naturlehrpfad und ein Fischereimuseum

Punta de Jandia

Am wilden Westzipfel von Fuerteventura

Faro de la Entallada

Leuchtturm mit toller Aussicht, nahe Las Playitas

Heiliger Berg Tindaya

Der Heilige Berg der Altkanarier bei Tindaya

Morro Velosa

Aussichtspunkt mit Panoramablick bei Betancuria

Malpais Grande

Das große Lavafeld im Naturschutzpark...

Fuerteventura Individual Tour

Unsere besondere Empfehlung für geführte, individuelle Tagestouren

Das Lavafeld Malpais Grande

Zeitzeuge und vulkanische Geschichte auf Fuerteventura

Das 3.000 Hektar grosse Lavafeld Malpais Grande ist ein wichtiger Zeuge der vulkanischen Vergangenheit von Fuerteventura. Das Gebiet steht unter Naturschutz.

Naturschutz Lavafeld

Das Lavafeld erstreckt sich bei Tuineje, Gran Tarajal bishin zum Fischerdorf Pozo Negro in der Gemeinde Antigua. Zur besseren Besichtigung des Lavafeldes sind an der Strasse kleine Parkbuchten vorhanden.

Malpais Grande

Ein Blick über das Lavafeld zeigt eine unruhige Oberfläche und bizarre Gesteinsformationen. Deutlich sind die Spuren des Lavastroms auf der Vulkaninsel Fuerteventura zu erkennen. Kleine Pflanzen gedeihen vereinzelt auf den langen Basaltschollenfeldern. Auch freilaufende Ziegen verirren sich manchmal mal dorthin. Einige Vogelarten nisten in dem Lavafeld und bedienen sich aus der mineralhaltigen Nahrungsquelle.

Vulkanausbruch auf Fuerteventura

Die Lava stammt aus einem früheren Vulkanausbruch des Vulkans Caldera de la Laguna vor zehntausenden Jahren. Die erkaltete Lavamasse am Vulkan ist so nährstoffreich, daß sie abgebaut und an einigen Stellen zur Düngung von Pflanzen genutzt wird. Fuerteventura besitzt mehere Vulkane im Landesinneren und im auch im Norden der Insel findet man sie. Sie haben die fazinierende Landschaft von Fuerteventura, mit ihren bizarren Formen, geprägt. Aber auch die starken Winde habe ihren Anteil beigesteuert.

Lavafeld

Da Fuerteventura damals aus unterirdischen Vulkanausbrüchen im Atlantik und damit einhergehenden Erdverschiebungen entstanden ist, waren auch oberirdische Vulkanausbrüche keine Seltenheit. Der letzte Vulkanausbruch soll vermutlich vor ca. 10.000 Jahren stattgefunden haben. Weitere Informationen über die Entstehungsgeschichte von Fuerteventura und den Kanaren.

Pozo Negro

Übersetzt bedeutet Malpais Grande übrigens 'schlechtes Land' - Land, das nicht genutzt werden kann. Das Gebiet ist weder zum Bebauen, noch zur landwirtschaftlichen Nutzung oder zur Tierhaltung geeignet.