Kapitel in diesem Thema:

Einleitung, Allgemeines

Fuerteventura, Europas Strandparadies...

Grandes Playa de Corralejo

Schwimmen, Kiten und Sonnen mit Blick auf Los Lobos..

Strände von El Cotillo

In El Cotillo im Norden gibt es einige schöne Strände zum baden und kiten...

Playa del Castillo
Los Lagos de Cotillo

Playa de Costa Calma

Sonnenbaden an der Playa Barca...

Playa de Tarajalejo

Der schwarze Lavasandstrand...

Playa de Sotavento

Das Surferparadies mit Lagune...

Playa de Giniginamar

Die herbe Schönheit der dunklen Strände...

Puerto de la Cruz

Die herrlich einsame, natürliche Strandlandschaft...

Punta de Jandia

Die Strände am südlichsten Zipfel der Insel...

Jandia - Morro Jable

Kilometerlange Sandstrände, ideal für Strandläufer, Surfer etc...

Playa de Esquinzo

Der feine und felsige Sandstrand von Esquinzo - Butihondo...

Playa de Cofete

Endlose Sandstrände an manchmal rauher See...

Playa de La Pared

Strand zwischen Klippen und Felsen am Playa de Viejo Rey...

Playa de Ajuy

Beeindruckend, dunkel aber leider auch gefährlich...

Playa de Pozo Negro

Lavasand mit Kies an altkanarischer Fundstätte...

Playa de Gran Tarajal

Langer Lavasandstrand nah am Hafen...

El Salmo

Einsamer Natursandstrand...

Playa de Caleta de Fuste

Baden, Sonnen und Tauchen im Norden Fuerteventuras...

Playa de los Muertos von Ajuy.

Und die Strände Playa de Solapa - Playa de Garcey.

Der Strand Playa de los Muertos von Ajuy auf Fuerteventura ist ein wilder Strand mit starken Unterwasserströmungen. Umgeben von hohen Felsen wird der schwarze Lavasandstrand nur von Einheimischen und von wenigen Touristen besucht die sich die nahe gelegenen Piratenhöhlen anschauen wollen. Playa de los Muertos bedeuet übrigens Strand der Toten.

Playa de Muertos von Ajuy

In Angesicht dessen, das hier vor vielen Jahren Piraten ihr Unwesen hier auf Fuerteventura trieben und die damaligen Dorfbewohner überfielen und ermordeten bekam dieser Strandabaschnitt auf Fuerteventura seinen Namen.

In direkter Strandlage befinden sich die einheimischen Restuarants, ein Parkplatz und die Kalköfen. Sonnenschirme, Strandliegen und eine Strandwacht sind am Strand von Ajuy nicht vorhanden.

Ajuy auf Fuerteventura

Die Gegend von Ajuy bietet noch mehr Strände wie zum Beispiel der Strand Playa de Garcey. Zu ihm kommen Sie, wenn Sie beim 2. Schild (an der Playa de Solapa) weiter geradeaus fahren, also nicht den Hang zum Atlantik runter. Den Weg folgen Sie dann ca. noch 15 Autominuten und schon ragt der Rumpf der American Star am Playa de Garcey aus dem Atlantik hervor.

Playa Solapa bei Ajuy auf Fuerteventura

Zu diesen Stränden kommen Sie über die FV-605 und biegen in die Schotterpiste beim Hinweisschild "Playa de Garcey" oder bei dem gekennzeichneten millitärischen Sperrgebiet ab. Irgendwo in der Nähe von Ajuy. Bis zur American Star sind es ca. 7km durch die millitärische Sperrzone. Es kann schon mal vorkommen das der Weg zu den Stränden gesperrt ist, da gerade das Millitär eine Übung abhält.

Playa Solapa auf Fuerteventura

Das sind mit Sicherheit die wildesten Strände von Fuerteventura. Hier ist strengstens das Baden und Tauchen verboten, da die Unterwasserströmungen sehr stark sind. Gewaltig ist auch die Brandung mit den meterhohen Wellen. Direkt an dem Playa de Solapa ist ein kleiner Campingplatz angesiedelt. Der Strand besteht aus schwarzem Lavasand.