Ortschaften von Fuerteventura.

Städte, Dörfer, Urbanisationen.

Neben den vielfätigen Freizeitangeboten, der Küche und natürlich den Stränden, der Kultur und vielem mehr gilt ein besonderes Augenmerk den Ortschaften der Insel.

Dorfkirche La Lajita auf Fuerteventura

Eine kurze Beschreibung erhalten Sie hier bei uns, erleben und entdecken sollten Sie sie jedoch selbst.

Fuerteventura wird grob in 3 Teile aufgegliedert, den Inselnorden, den Inselsüden und das Inselzentrum.

Im nördlichen Teil Fuerteventuras, der auch Maxorata genannt wird, befindet sich die Inselhauptstadt mit dem internationalen Flughafen. Die Strände bestehen aus dunklem, teilweise auch kiesigem, Lavasand. Am nördlichsten Zipfel Fuerteventuras befindet sich in der Meeresenge El Río das beliebteste Tauchrevier. Von Corralejo aus können Sie einen Tagesausflug zur Insel Los Lobos unternehmen.

La Oliva auf Fuerteventura

Der Süden ist die beliebteste Ferienregion der Insel. Die Strände dort sind weitläufig, breit und der Sand ist sehr hell. Der Inselsüden umfasst die Halbinsel Jandía mit der Gebirgskette Istmo de la Pared und den, unter Naturschutz stehenden Parque Natural de Jandía.

Im Inselzentrum leben und wohnen die Einheimischen, die Majoreros. Um über Sitten und Gebräuche etwas zu erfahren und zu lernen, sollten Sie das Innere der Insel unbedingt einmal besuchen. Sie können bei den Einheimischen vor Ort frische Lebensmittel kaufen und kanarische Handarbeiten bestaunen und - natürlich - auch kaufen.

Statue in Cofete

Detaillierte Informationen zu den interessantesten Orten auf Fuerteventura erhalten Sie über das Submenü oben rechts. Die Beschreibungen der Orte enthalten Informationen zu Sehenswürdigkeiten, Freizeitmöglichkeiten und Urlaubsspass. Historisch Interessierte erfahren das ein oder andere - möglicherweise auch Geschichten, die sie nicht vermutet hätten.