Pajara auf Fuerteventura.

Verwaltungssitz der Gemeinde Pajara.

Pajara auf Fuerteventura

Pájara liegt an der Westküste Fuerteventuras und ist von ca. 600 m hohen Bergen umgeben. Pajara ist das Verwaltungszentrum für den Süden der Insel Fuerteventura und hat ca. 17.300 Einwohner. Die Gemeindeverwaltung verwaltet die Orte La Pared, Costa Calma, Jandia, Morro Jable, Cofete, La lajita und Ajuy.

Der Ortskern liegt in einem Tal und hat ein gepflegtes Erscheinungsbild. Grünanlagen, ein Rathaus, ein Freibad mit acht 25 m Bahnen, Wasserschöpfmühle und Kirchen prägen das Ortsbild.

Pajara auf Fuerteventura

In Pajara am Kirchplatz, dem Plaza de Nuestra Senora de Regla, erbaut im Jahr 1952, ist das Kulturzentrum Centro Cultural, Stadtbücherei und die örtliche Polizeibehörde Policia Local angesiedelt.

Auf der gegenüberliegende Strassenseite, nur ein kleines Stück entfernt, befindet sich ein Gebäude am Plaza de la Constitution. Im Gebäude ist eine Arztpraxis Consultorio de Pajara sowie ein Seniorenheim und Treff 'Hogar del Pensionista' beheimatet.

Iglesia de Virgen de la Regla in Pajara

Anno 1711 erhielt die Ortschaft eine eigene Pfarrei. Der Kirchplatz der Dorfkirche lädt zum Ruhen ein. Das gern besichtigte Touristenziel der Ortschaft ist die Kirche Iglesia Nuestra Senora de la Regla. Sie wurde vom 17. Jahrhundert an, bis hinein ins 18. Jahrhundert, erbaut. Der Baustil ist mexikanischer Barock mit aztekischen Verzierungen.

Landhotel Casa Isaitas in Pajara

Die Barockaltäre werden im Dämmerlicht von Scheinwerfern angestrahlt. Wenn Sie möchten, können Sie gegen eine kleine 'Aufwandsentschädigung' den Altarraum für ein paar Minuten mit Scheinwerferlicht bestrahlen lassen. Pájara ist durch den Tourismus zu Wohlstand gekommen.

Pajara