Kapitel in diesem Thema:

Einleitung, Allgemeines

Allgemeine Infos über die anderen Inseln der Kanaren.

Teneriffa

Teneriffa, ist die größste Insel des Kanaren Archipels. Mehr Infos über Teneriffa:

Freizeit + Ausflugsziele
Land und Leute
Strände, Sport + Genuss

Gran Canaria

Gran Canaria, ist vielleicht die beliebteste der Kanarischen Inseln.

Mehr Infos über Gran Canaria:

Strände + Freizeit
Kunst und Kultur

Lanzarote

Lanzarote, ist die östlichste Insel der Kanaren.

Mehr Infos über Lanzarote:

Strände + Freizeit
Kunst und Kultur

La Gomera

La Gomera, ist die älteste Kanarische Insel.

Strände + Freizeit
Kunst und Kultur

El Hierro

El Hierro, ist die kleinste Kanarische Insel.

Strände + Freizeit
Kunst und Kultur

La Palma

Die Insel mit den zwei Beinamen la Isla Bonita und la Isla Verde.

Mehr Infos über La Palma:

Strände + Freizeit
Kunst und Kultur

Die Kanarische Insel Teneriffa

Die größte Insel der Kanaren

Teneriffa liegt nah der Insel La Gomera, zwischen Gran Canaria und La Palma. Die seit den 70er Jahren beliebte kanarische Ferieninsel befindet sich gut 300 Km von der Westküste Afrikas entfernt. Das Inselzentrum prägt der 3.718 m hohe Pico del Teide mit seinen beeindruckenden Kraterlandschaften und den bizarren Gesteinsformationen aus erkalteter Lava. Er ist der höchste Berg von ganz Spanien.

Teneriffa

Aufgrund der dort gedeihenden, seltenen und schützenswerten Pflanzen wurde das Gebiet um den Nationalpark Parque National del Teide im Jahr 2007 zum Weltnaturerbe erklärt. Das Zentrum von Teneriffa besteht aus grünen Berghängen und einer wildwachsenden subtropischen Pflanzenwelt. Der Norden ist weniger grün, der Süden wärmer und sonnenverwöhnter. Auf 2.034 qkm Gesamtfläche befinden sich 43 Naturschutzgebiete auf vulkanischer Erde.

Durch das milde und frühlingshafte Klima ist Teneriffa ganzjährig eine beliebte Ferieninsel, auch bei Langzeiturlauber. Die Passatwinde, die Berge und das Azorenhoch bestimmen das Klima und die Temperaturen. Die jährlichen Durschnittswerte liegen stabil bei Tagestemperaturen von 22 °C im Winter und 27 °C im Sommer.Wie auf allen Inseln der Kanaren ist auch auf Teneriffa mit wenigen Regentagen im Jahr zu rechnen.

San Andres auf Teneriffa

Entlang der 400 km langen Küste laden zahlreiche Badebuchten zum Sonnen, Baden und Entspannen ein. Die vielfältigen Strände bestehen entweder aus hellem feinen Sand oder aus schwarzem, vulkanischen Lavasand. Im Jahr 1909 fand der letzte Vulkanausbruch statt. 10 Tage lang spuckte der Vulkan Chinyero seine Lava und Asche aus dem Erdinneren.

Tierarten wie der unter naturschutzstehende Fischadler, Papageienfische, kanarische Schmetterlinge, Geckos, Vogelarten wie der Teidefink und die grüne Meeresschildkröte Tortuga Boba sind auf Teneriffa beheimatet. Zu den Pflanzengattungen zählen der berühmte Drachenbaum, die kanarische Palme, die kanarische Kiefer, Kandelaberswolfsmilch und der Kanarenfingerhut.

Puerto de la Cruz

In insgesamt 35 Fremdenverkehrsbüros erhalten Touristen Hilfe und Informationen. Die Fremdenverkehrsbüros finden Sie u.a. in La Laguna, am Flughafen, Costa Adeje, Villa de Arico, Güimar, Garachico, La Orotava, Icod de los Vinos, Arona, Los Realejos, Puerto de la Cruz, San Cristobal de la Laguna, San Juan de la Rambla, Candelaria, Santa Cruz de Tenerife, Tacoronte und in Buenaviste del Norte.

Erfahren Sie hier mehr über die Strände, Land und Leute oder die Freizeitmöglichkeiten auf Teneriffa.