Kapitel in diesem Thema:

Fuerteventura. Kanaren.

Willkommen auf Fuerteventura. Willkommmen auf fuerteinfo.net.

Ein Stück Sahara im Atlantik

Fuerteventura, ein Stück Sahara im Atlantik.

Entstehung der Insel(n)

Wie Fuerteventura und die anderen Kanarischen Inseln aus Lava geboren wurden.

Gemeinden auf Fuerte

Die Verwaltungsbezirke (Gemeinden) auf Fuerteventura:

Antigua
Betancuria
La Oliva
Pajara
Puerto del Rosario
Tuineje

Lage, Daten, Fakten

Die Sonneninsel Fuerteventura in Zahlen.

Wichtige Telefonnummern

Die wichtigsten Rufnummern. Hilfe im Notfall, Polizei usw.

Inselkarte zum zoomen

Zoomen Sie sich an Ihren Strand oder Ihr Hotel.

Fuerteventura, Gemeinde Pajara.

Fuerteventura Süd, Halbinsel Jandia.

Pajara (Pájara), die Gemeinde im Süden von Fuerteventura, liegt zum größten Teil auf der Halbinsel Jandia (Jandía). Im Norden grenzt Sie an Betancuria und im Nordosten an Tuineje.

Pajara (Gemeinde) Fuerteventura

Pajara ist die flächenmäßig größte der Gemeinden und hat die dritthöchste Einwohnerzahl. In den Ortschaften Pájaras leben ca. 20.000 Menschen. Die größte Stadt Pájaras ist Morro Jable (auch Morro del Jable) mit knapp 8.000 Einwohnern.

Pajara, die gleichnamige Hauptstadt des Verwaltungsbezirkes liegt weit oberhalb der Halbinsel Jandia, im Norden des Bezirkes, unweit der Gemeinde von Betancuria. Die malerische Gemeindehauptstadt gehört mit knapp 1.100 Einwohnern eher zu den kleineren Ortschaften auf Fuerteventura.

Pajara (Gemeinde) Fuerteventura, Lage Ortschaften

Neben Morro Jable und Playa de Jandía ist Costa Calma ein wichtiges Touristenziel. Während in diesen drei Gemeinden das Urlauberleben pulsiert, geht es in den weniger stark frequentierten Ortschaften im Hinterland doch meist beschaulich zu.

Weitere interessante Orte in Pájara sind: La Lajita (Zoo), Esquinzo, La Pared, Ajuy, Puerto de la Cruz (nahe des Punta Jandía, dem Leuchtturm an der Südspitze Fuerteventuras) und selbstverständlich das Örtchen Cofete mit der Geheimnis umwobenen Villa Winter.

Geschichtlich wird Pájara erstmals Anfang des 17. Jahrhunderts (1612) erwähnt. Pájara profitiert vom Tourismus auf Fuerteventura, in dem über 90 % der Einwohner tätig sind. Die Touristikbranche hat Pájara zu einer einigermaßen wohlhabenden Gemeinde gemacht.

Hier noch ein paar Fakten zur Gemeinde: Die Fläche Pájaras beträgt ca. 383,5 km2, die durchschnittliche Höhe über dem Meeresspiegel (NN) liegt bei ca. 196 m, die Bevölkerungsdichte liegt bei ca. 48 Einwohner je km2. Der Verwaltungsbezirk Pájara hat eine Küstenlänge von ca. 150 km.