Kapitel in diesem Thema:


Katalonien verbietet Stierkampf. Recht so.

Von Michael Ludwig, 28.07.2010

Heute hat man sich in Katalonien dazu entschlossen, dem Stierkampf Einhalt zu gebieten und hat ihn per Parlamentsentscheid verboten. Leider ist das ganze wieder Politik typisch mit einem Datum in der Zukunft versehen: Erst ab 2012 sind die Stierkämpfe dann endgültig untersagt.

Traditionen hin - Brauchtum her, es ist richtig, dieser Art von tierverachtendem 'Amüsement' einen Riegel vorzuschieben. Leider ist Katalonien damit die einzige Region im Bereich des spanischen Festlandes, die dem Treiben Einhalt gebietet. Die einzige aber auch erste Region. Vielleicht nehmen sich andere ja mal ein Beispiel an den revolutionären Katalanen.

Das Treiben der Stiere durch die Strassen von irgendwelchen Städten, mit einer davor herlaufenden Meute 'Bekloppter', bleibt allerdings legal.

Auf den Kanaren ist der Stierkampf seit fast 20 Jahren (1991) verboten und scheinbar hat es der Popularität der Region keinen Schaden zugefügt - sollte man mal d'rüber nachdenken in den anderen autonomen (Urlaubs-)Regionen...


auf facebook teilen…

‹ zurück