Kapitel in diesem Thema:


Fuerteventura: Querulantentum aller Orten.

Von Michael Ludwig, 26.08.2011

Kurz vor dem Hafen von Morro Jable auf Fuerteventura geht die Abzweigung Richtung Punta de Jandia, Puerto de la Cruz und Cofete ab. Löblicherweise hat man da ein paar Glasrecycling-Behälter aufgestellt. Schliesslich geht es hier auch auf die Wanderroute und man will ja bei den wandernden Urlaubern nicht wie die Dreckspatzen dastehen. Daher Recyclingboxen, sieht schliesslich ordentlicher aus. Zur Vorsicht stellt man dann noch ein Schild auf, das eindringlich darauf hinweist, dass es verboten ist hier Müll wegzuwerfen. Und was passiert:

fuerteventura fuerte blog

Genau. Es wird Müll abgeladen. Natürlich nicht unter diesem Schild sondern im gebührenden Abstand von ca. 2 m daneben. Auch hier ist die radebrechende Übersetzung wahrscheinlich die Ursache der ganzen Problematik. Schließlich ist es hier 'Es ist streng Muhl beck zu weczuwerfen', was genau genommen gar kein Satz ist. Und wenn man es schon genau nimmt, dann ist es ja gar kein 'Muhl' der da rumliegt, sondern 'Sperrmuhl'...


auf facebook teilen…

‹ zurück