Kapitel in diesem Thema:


Fuerteventura, Las Playitas. Nicht nur für Spitzensportler.

Von Michael Ludwig, 15.01.2011

In letzter Zeit tummeln sich immer mehr Spitzensportler der unterschiedlichsten Disziplinen auf Fuerteventura. So verschieden die Sportarten auch sind, eines haben sie meist gemeinsam: Basislager ist in der Regel das Las Playitas Resort in der kleinen Urbanisation Las Playitas (Las Playas) in der Nähe von Gran Tarajal.

Hauptattraktion - wenn man es so nennen kann - des kleinen Örtchens ist das Playitas Resort, das aus dem Playitas Hotel, dem Playitas Aparthotel und den Villas Playitas besteht.

Das Playitas Resort bietet sportbegeisterten Urlaubern, unter anderem ein Schwimmbecken im Olympiaformat (Bahnlänge 50 m) oder auch einen eigenen 18 Loch Golfplatz. Für das leibliche Wohl sorgen die Restaurants des Resorts, wie z.B. das 'La Bodega' (spanische Küche) und das 'Trattotia da Luigi' (italienische Küche). Auch wenn diese Restaurants nicht in das Verpflegungspaket 'Halbpension' fallen, so sind sie doch alle Male einen Besuch wert.

Für Gäste, die sich selbst bekochen möchten, gibt es im Resort einen eigenen Supermarkt - zudem ist die Ortschaft Gran Tarajal, mit vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten nicht weit entfernt. Ein Mietwagen ist dann aber empfehlenswert.

Ein besonderes Augenmerk verdienen die Villen des Resorts. Etwas abseits des Hauptgebäudes liegen die 24 Gebäude, die jeweils über einen privaten Pool verfügen. Hier lässt es sich entspannt urlauben - moderne Einrichtung und genügend Freiraum lassen den Aufenthalt zum Genuss werden.

fuerteventura fuerte blog

Der Luxus einer Urlaubsvilla mit eigenem Pool und Verpflegung in Halbpension ist dabei durchaus erschwinglich. Eine Woche, z.B. im Februar, mit Flug ab München, ist ab ca. 1.100,00 Euro pro Person hier* erhältlich. Für den 14-tägigen Aufenthalt, bspw. vom 1. bis 15. Februar, zahlt man pro Person ab nur 1.926,00 Euro. Auch dieses Angebot ist bei unserem Partner lastminute.de* verfügbar.

Bild © Copyright playitas.info, * = Werbelink


auf facebook teilen…

‹ zurück