Kapitel in diesem Thema:


La Gomera: Zwitschern wie Kanarienvögel als Schulpflichtfach.

Von Andrea Robers, 08.02.2012

Vor über 30 Jahren nahm die UNESCO die traditionelle Pfeifsprache der Gomeros in der Liste der schützenswerten Kulturgüter auf. Die Pfeifsprache El Silbo gerät jedoch immer mehr, in der heutigen hektischen Welt der Mobiltelefone, Telefone und des Internets, in Vergessenheit.

El Silbo diente damals den Einwohnern von La Gomera untereinander zur Verständigung über große Distanzen. Sie warnten sich so zum Beispiel gegenseitig vor Überfällen oder tauschten Informationen untereinander aus. Die Pfeiflaute können noch in 8 Kilometer Entfernung wahrgenommen werden.

Um nun dieses 500 Jahre alte Kulturgut zu erhalten, wird in allen Schulen auf der Kanareninsel La Gomera die Pfeifsprache El Silbo seit mehr als 10 Jahren als Pflichtfach unterrichtet. Die geheime Pfeifsprache hört sich an wie trillernde und zwitschernde Kanarienvögel.

Und wer es mit seinen eigenen Ohren hören möchte... Bitte schön, hier gibt es ein Video der Pfeifsprache El Silbo zu sehen und hören:

Wer sich näher über die anderen Kanareninseln Lanzarote, La Gomera, Teneriffa, Gran Canaria, El Hierro und natürlich Fuerteventura informieren möchte kann auf unseren Seiten über die Kanarischen Inseln einige Informationen finden.


auf facebook teilen…

‹ zurück