Kapitel in diesem Thema:

Fuerteventura Blog

Aktuelle Ergänzungen, Berichte, Meldungen und Neuigkeiten über Fuerteventura, die Kanaren, Urlaub und Reisen.


Beiträge der Kategorie: fuerteventura


Kein Bus in Esquinzo

Von Michael Ludwig, 22.05.2017

Die Linienbushaltestelle in Esquinzo, im Kreisverkehr mit dem Mercadona Supermarkt ist seit einiger Zeit ausser Betrieb. Am Taxistand gegenüber der Bushaltestelle gibt es reichlich Alternativen - natürlich nicht ganz so günstig wie der Linienbus, dafür aber komfortabler und schneller.

fuerteventura fuerte blog

fuerteventura fuerte blog

Eigentlich ist die Entscheidung die Haltestelle ausser Betrieb zu setzen nur schwer zu verstehen, bemüht man sich doch Esquinzo als Urlaubsort zu puschen.

Artikelansicht ›

» facebook


Fuerteventura Fotokalender 2017+

Von Andrea Robers, 21.01.2017

Wir haben unseren neuen Fuerteventura Fotokalender mit 16 wunderbaren Bildern von der Kanareninsel veröffentlicht und so sieht er aus:

fuerteventura fuerte blog

Der Kalender geht über 15 Monate (von Januar 2017 bis März 2018) und hat - geöffnet - ein Format von DIN A3. Gedruckt ist er auf einem schweren (250 g/qm) semi-matten Bilderdruckkarton, gebunden mit einer praktischen Spiralbindung.

fuerteventura fuerte blog

Das Kalendarium bietet Platz für Notizen, wie z.B. Urlaube, Geburtstage oder wichtige Termine und zeigt die gesetzlichen Feiertage für Deutschland, das Vereinigte Königreich, Frankreich, Spanien, Italien und die Niederlande in sechs Sprachen.

Kaufen kann man unseren Fuerteventura Fotokalender bei amazon.de für nur 24,90 Euro...

Artikelansicht ›

» facebook


Kurz-Tipp: Curry House Costa Calma

Von Andrea Robers, 11.11.2016

Wenn man aus den Currywurst-Sonderzonen der Republik kommt und auf Fuerteventura von Heimweh überfallen wird, dann ab ins Curry House nach Costa Calma, etwas versteckt hinter dem El Palmeral Shopping Center direkt an der FV-2, gibt es klassische CPM (Currywurst Pommes Mayo) und selbstgemachte Frikadellen. Sollte helfen das Heimweh zu besänftigen.

Artikelansicht ›

» facebook


Wenn das Beste am Essen der Sonnenuntergang war...

Von Michael Ludwig, 08.11.2016

...dann war man ziemlich sicher an einem späten Sonntagnachmittag, umgeben von unmotivierten Kellnern und nicht wirklich fähigen Köchen in der Waikiki Bar in Morro Jable. Direkt am kleinen Stadtstrand war der Ensalada Caprese das Highlight (Tomaten, Mozarella und Basilikum) und wurde fast bis zur Hälfte verspeist. Der Cheeseburger war ein Witz und das Entrecote einfach nur unbeschreiblich schlecht, sowohl von der Zubereitung als auch von der Fleischqualität. Aber der Sonnenuntergang, der war echt schön...

fuerteventura fuerte blog

Waikiki in Corralejo ist da doch irgendwie besser aber für einen kühlen Drink ist auch das Pendant im Süden völlig ok. Nur mit dem Essen, das sollte man bei den Snacks bleiben.

Artikelansicht ›

» facebook


Mit dem Bus nach Cofete

Von Michael Ludwig, 08.11.2016

Seit einiger Zeit kann man mit einem umgebauten Unimog Allrad Bus von Morro Jable aus nach Cofete an den Strand fahren. Dies ist eine gute Möglichkeit, wenn man ohne eigenen Mietwagen den beeindruckenden Strand im Südwesten der Insel besuchen will.

fuerteventura fuerte blog

Der Busfahrplan ist etwas spärlich besetzt und momentan in der Probephase. Sollte die neue Strecke von den Urlaubern angenommen werden, so wird sie weiterhin bedient. Falls dies nicht der Fall ist, dann wird sie wieder eingestellt.

Der 4x4 Unimog Bus fährt von Puertito del la Cruz über Morro Jable Hafen nach Cofete. Auf der Strecke gibt es noch zwei, drei weitere Haltepunkte. Abfahrt Richtung Cofete ist um 10 und 14 Uhr (in Puertito del la Cruz). Zurück geht es um 12:30 und 16:30 (in Cofete) nach Morro Jable. Wie oben geschrieben, handelt es sich um ein Pilotprojekt, die Abfahrtzeiten können sich jederzeit ändern.

Artikelansicht ›

» facebook


Neu in Morro Jable: Las Tapas de Miguel

Von Andrea Robers, 04.11.2016

Vor einem Monat eröffnete in Morro Jable im Süden von Fuerteventura das Restaurant Las Tapas de Miguel im ehemaligen Chinchorro, das erst Mitte 2015 eröffnete und dann im Sommer 2016 von Paolo und Michaela wieder aufgegeben wurde. Anstelle von italienischer Küche haben nun traditionelle Tapas Einzug gehalten und der Laden brummt. Zu recht.

fuerteventura fuerte blog

Die Speisekarte ist übersichtlich und doch finden sich auf ihr viele kleine Leckereien in interessanten Variationen. Ein eingespieltes Team aus zwei Kellnern, denen man die Freude an der Arbeit - und die ist bei dem Trubel verdammt anstrengend - ansieht. Gut gelaunt und Kunden orientiert geht es zur Sache.

Wir haben das Las Tapas de Miguel in kurzer Zeit nun schon mehrfach besucht und sind begeistert. Ein ausführlicher Bericht folgt in Kürze. Eines sollte man jedoch jetzt schon wissen, an den abgebildeten Speisen wird man sich nur grob orientieren können - die Küche arbeitet teilweise Freestyle und so ist es jedesmal eine kleine Überraschung, wenn die Tapas oder Raciones serviert werden.

Artikelansicht ›

» facebook


Labranda World zeigt Flagge. Meeting Point räumt Stella auf.

Von Michael Ludwig, 28.10.2016

Nach vielen Monaten der Ungewissheit und vielen Spekulationen über das fortbestehen des ehemaligen Stella Canaris in Jandia - im Süden von Fuerteventura - kam vor wenigen Tagen ja die offizielle Bekanntgabe über die Zukunft des Resorts.

Da sind wir doch schnell mal gucken gegangen und siehe da: Am hinteren Eingangsbereich zeigt der neue Eigentümer schon recht deutlich Flagge.

fuerteventura fuerte blog

Auch fällt auf, dass die bis ca. Mitte diesen Jahres extrem heruntergekommene Anlage aufgeräumter wirkt. Meeting Point International ist schon dabei das Resort aufzuräumen und zu renovieren. Prima, das wird viele Unternehmer und Gastronomen in der näheren Umgebung freuen.

Artikelansicht ›

» facebook


Jetzt ist es offiziell, das Drama um das Stella Canaris ist vorbei.

Von Andrea Robers, 25.10.2016

Wie Touristik Aktuell heute berichtet, hat Meeting Point International (MPI), die zur FTI Group gehört, gemeinsam mit dem FTI Aktionär Samih Sawiris vor einiger Zeit das ehemalige Stella Canaris erworben.

Schon im Sommer 2017 sollen die ersten Gäste in das Labranda World Resort einziehen und in bis zu acht Vier- und Fünf-Sterne-Hotels ihren Urlaub verbringen. Das Joint Venture will 60 Millionen Euro in die 2013 geschlossene Anlage investieren, die dann in ca. 2.000 Zimmern bis zu 5.000 Gästen eine Unterkunft bietet. Momentan arbeitet man noch größtenteils auf konzeptioneller Basis daran, eine neues Urlaubserlebnis im Süden von Fuerteventura zu etablieren

Artikelansicht ›

» facebook


Fuerteventura Fotos. Eine Insel in Bildern.

Von Michael Ludwig, 21.10.2016

Gerade eben ist mit fuerteventura-fotos.de das neuste unserer Projekte online gegangen. Auf dieser Website gibt es wenig Text, dafür aber viele Bilder der Kanareninsel. Fein kategorisiert nach Ortschaften, Stränden und Landschaft.

Fuerteventura Fotos startet mit einem Fundus von über 500 Bildern, die die Insel unretuschiert und unverfälscht zeigen. Im Laufe der nächsten Monate wird das Bildrepertoire noch deutlich anwachsen, denn wir sichten so nach und nach unseren gesamten Bildbestand von über 12.000 Fotos.

Hier geht es zu Fuerteventura Fotos…

Artikelansicht ›

» facebook


Tote rote Briefkästen auf Fuerteventura?

Von Michael Ludwig, 31.03.2016

Die Beschwerden über nicht zugestellte Urlaubspostkarten aus Fuerteventura häufen sich in letzter Zeit. So hört man immer wieder davon, dass Postkarten, die an die Lieben zuhause geschickt wurden einfach nicht bei eben diesen ankommen. Betroffen sind scheinbar hauptsächlich Urlauber, die Ihre Postkarten in die roten Briefkästen von 'SUN POST' eingeworfen haben.

fuerteventura fuerte blog

Die roten Briefkästen - sofern man sie überhaupt so bezeichnen kann - scheinbar sind es eher tote Briefkästen - werden von einem privaten Unternehmen betrieben, welches mit privaten Postbetreibern zusammen arbeitet. Um eine Postkarte mit 'SUN POST' versenden zu können, benötigt man entsprechende Briefmarken, die man in Souvenirläden - meist in der Nähe der roten Kisten - käuflich erwerben kann.

Die offiziellen Briefkästen der spanischen Post 'CORREOS' sind gelb und diese sollte man auch nutzen - zwar ist der Versand nach Deutschland nicht der schnellste - aber er funktioniert wenigstens einigermaßen zuverlässig.

Falls Ihre Sonnen-Post nicht angekommen ist, so bleibt Ihnen als einzige Möglichkeit die Service-Rufnummer des Betreibers der roten Briefkästen +34 902 200 505 zu kontaktieren. Ob das allerdings die verschwundenen Urlaubsgrüße zurückbringt, darf getrost bezweifelt werden.

Also nochmal kurz und knapp: Gelbe Briefkästen: Gut! Rote Briefkästen: Risiko!

Artikelansicht ›

» facebook


ältere Beiträge lesen ›